Raus in die Natur. Rein ins Erlebnis

Aktuelles

Liebe Vereinsmitglieder,
am 09.05.2020 erschien in der WAZ – Ausgabe Mülheim – unter dem Stichwort „Lockerungen“ der Artikel:

„Corona: Mülheimer Sportbund bittet Sportler um Geduld“.

Hier einige Passagen:
„Die Umsetzung der geforderten Maßnahmen im Breitensport kann für die meist ehrenamtlich geführten Vereine Zeit in Anspruch nehmen. … Wir freuen uns alle, dass es wieder losgeht. Allerdings sollte jeder nachvollziehen können, dass die Verantwortlichen in den Vereinen erst einmal die entsprechenden Vorkehrungen treffen müssen, damit ihre Mitglieder – vorsichtig und sicher – wieder mit dem Sporttreiben beginnen können. Denn die Anpassungen der Vereinsaktivitäten an die momentane Situation gehen schließlich mit strengen Abstandsregeln und Hygienevorschriften einher.“

In der heutigen Ausgabe der WAZ (12.05.2020) – Ausgabe Mülheim – wird unter der Überschrift

„Sportler machen sich locker für Waldlauf“

von der Aktivität einer Gruppe von 17 Sportlern am vergangenen Sonntag berichtet.
„Nicht jedem war die schnaufende Gruppe geheuer. Welcher Abstand gilt für Sport?“
„Immer rechts und Abstand halten. Das hat ja vorhin ganz gut geklappt, motiviert die Trainerin.
´Ganz gut´ - das bedeutet auch, dass manche nebeneinander laufen oder eben links oder sich in der Mitte der engen Waldwege an den Spaziergängern vorbeibewegen. Einen Zollstock hat hier ohnehin keiner dabei. Die Läufer schätzen das selbst locker mit dem Auge ab. Wer sich beschwert, hört den Hinweis: ´Anderthalb Meter Abstand – das ist erlaubt´. Oder auch: ´Bleiben Sie doch zu Hause, wenn Sie Angst haben´.“

Neueste Studien geben die Empfehlungen für Jogger, die hintereinander laufen, einen Abstand von 10m einzuhalten und bei Radfahrern sogar den Abstand von 20m zu wahren. Danach hätte die Sportgruppe vom Sonntag bei entsprechender Abstandswahrung eine Gesamtlänge von 170m gehabt.
Bis heute sind die Abstände für den Sport im Freien noch nicht abschließend geregelt. Auch das Gesundheitsamt wartet noch auf entsprechende Vorgaben des Landes.

Der Vorstand unseres Vereins hat sich ausführlich beraten unter Einbeziehung der bisher vorliegenden Auflagen und Empfehlungen des SGV-Hauptverbandes („Wandern in Zeiten von Corona“ – Wolfgang Eckel, Hauptwanderwart), des Deutschen Wanderverbandes (Auskunftsbogen für Gebirgs- und Wandervereine und DWV-Wanderführer*innen), der Informationen des Mülheimer Sportbundes und des Gesundheitsamtes der Stadt Mülheim und kommt zu folgendem

Ergebnis:

1. „Wegen der gegenwärtigen Situation („Corona“) sind die für das laufende Quartal geplanten Wandertouren leider nicht durchführbar.“
2. Die Termine für den Nordic-Walking /Walking Bereich entfallen bis zum Beginn der Sommerferien (29.06.2020). Ob ein Wiederbeginn am 01.07.2020 auf Vereinsebene möglich sein wird, kann nur kurzfristig entschieden werden.
3. Die Funktionsgymnastik – montags in der Sporthalle – entfällt ebenfalls bis zum Beginn der Sommerferien. In den Ferien bleibt die Halle geschlossen (29.06.2020 – 11.08.2020).
Ein Alternativangebot dafür im Walkingbereich wird es montags nicht geben.

Hinzu kommt, dass im Wander- und Sportbereich durch nicht Corona bedingte Ausfälle ein durchgehender aktiver Sportbetrieb im Moment nicht gewährleistet werden kann. Den Betroffenen wünschen alles Gute und vor allem Gesundheit.

Über Email und Homepage versuchen wir, euch auf dem Laufenden zu halten, sobald sich etwas ändert. Da aber nicht alle per Mail erreichbar sind, bitten wir euch, diese Infos untereinander weiter zu geben oder uns eine E-Mail-Adresse zu schicken, um möglichst alle mit Neuigkeiten versorgen zu können.

Bleibt gesund, mit freundlichen Grüßen und einem herzlichen „Frisch auf“

für den Vorstand
Joachim Singendonk